Zum Inhalt springen

Tierheim Beckstetten Beiträge

Herzlich Willkommen beim TIERHEIM BECKSTETTEN

Wir freuen uns, dass Sie da sind!

Auf unseren Seiten können Sie sich umfassend informieren und so einen Überblick über unsere Arbeit bekommen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Mitbewohner sind: Unter dem Menüpunkt “Unsere Tiere” finden Sie die aktuell zur Vermittlung stehenden Tiere und können bei Interesse über eine Selbstauskunft gleich einen Kennenlernwunsch hinterlassen.

Sollten Sie dazu oder zu anderen Themen Fragen haben, melden Sie sich gerne unter:

Wir sind jeden Tag von 14 Uhr bis um 16 Uhr Uhr telefonisch erreichbar, in Notfällen ist das Tierheim jeden Tag von 8 Uhr bis um 17 Uhr besetzt.

Wenn Sie vorbeischauen wollen, um sich Tiere anzuschauen, Interesse für ein bestimmtes Tier haben oder uns auch einfach nur besuchen wollen, so haben wir jeden Sonntag von 14 Uhr bis um 16 Uhr für alle Besucher geöffnet.

Viele Grüße vom Team des Tierheims Beckstetten


Tagesaktuelle Informationen über uns erhalten Sie bei Facebook und Instagram:





Kommentare geschlossen

An alle Spender

Wir bedanken uns bei allen Spendern und Paten

Ein neuer Außenzaun auf der Südseite am Hunde-Außenbereich

Wir konnten auf der Ost- und Westseite südlich unseres Gebäudes einen neuen Außenzaun errichten lassen; dieser war erforderlich, da der alte Zaun zu leicht von den Hunden übersprungen werden konnte und manche Hunde auch sich unter dem Zaun durchgraben konnten.

Der Staat in Form der Regierung von Oberfranken beteiligte sich im Rahmen der “Förderung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen in und an Tierheimen” mit 50% der Kosten von ca. 20.000€, den Rest brachte das Tierheim auf.

Kommentare geschlossen

Jahresbilanz des Tierheims

Im Jahr 2023 gingen 770 Tiere durch unsere Hände, davon waren 50 Tiere herrenlos, 166 kamen aus Tierübereignungen, 173 Tiere verbrachten Zeit in unserer Tierpension, 65 Tiere wurden bei uns im Tierheim geboren, 71 Tiere stammten aus Beschlagnahmungen und 245 Tiere waren Fundtiere.

Einführungskurs für Gassigeher

wir bieten regelmäßig Einführungskurse für Gassigeher, bitte melden Sie sich bei Interesse mit E-Mail bei uns an.

Gassigeher sind grundsätzlich über die gesetzliche Unfallversicherung versichert. Zusätzlich hat das Tierheim eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen, mit der sämtliche Schäden versichert sind, die unsere Tiere verursachen. Wir müssen bei jedem Schaden nachweisen, dass der Gassigeher in unserem Auftrag unterwegs war, deshalb wäre es einfacher, wenn der Gassigeher Vereinsmitglied wäre. Wir werden die Sachlage in unserem Formular für Gassigeher konkretisieren.

Neue Gassi Geher Zeiten:

     Mai bis Sept.:            Mo – Sa 16.30 – 19 Uhr

Okt. bis April:       Mo – Sa 14 – 16 Uhr außer Mittwoch

Der nächste Gassigeherkurs findet am 11. Mai statt, dann jeweils am zweiten Samstag des Monats, also am 8. Juni. usw.

info@tierheim-beckstetten.de

Pensionstiere

Aus gegebenem Anlass müssen wir leider Versäumnisgebühren einführen:

Leider kommt es immer wieder vor, dass Pensionsplätze bei uns gebucht werden, aber erst kurz vor dem vereinbarten Termin abgesagt wird oder dass man überhaupt nicht absagt. Wir bitten Sie eindringlich, bei einer Nichtinanspruchnahme des Pensionsplatzes rechtzeitig abzusagen, andere Interessenten bekommen sonst eventuell keinen Platz – unsere Plätze sind begrenzt.

Wir erheben keine Versäumnisgebühr, wenn bis 7 Tage vor Pensionsbeginn abgesagt wird, ab jetzt erheben wir aber eine Versäumnisgebühr von 50 % des Vertragspreises, wenn die Absage bei weniger als 7 Tagen vor Pensionsbeginn erfolgte (in diesem Fall ist die Summe verhandelbar, wenn die Absage aus unvermeidbaren Gründen erst so spät erfolgt ist ), erfolgte keine Absage, erheben wir 100% des Pensionsbetrages.


Bitte helft uns

Wir benötigen dringend: Hundefutter (getreidefrei), Grünfutter für unsere Kleintiere und Hygienestreu und auch dringend Futterspenden für unsere kleinen Katzen (Kittenfutter getreidefrei)

wenn Ihr uns finanziell unterstützen wollt, so könnt Ihr das wie folgt tun:

Über Amazon (Wunschliste):

https://amzn.eu/5wuxCWW

Per Paypal:

Paypal.me/TierheimBeckstetten

Per Überweisung:

Sparkasse Allgäu  

IBAN: DE86 7335 0000 0000 0204 61                                                  

BIC: BYLADEM1ALG

VR Bank Augsburg-Ostallgäu EG:

IBAN: DE78 7209 0000 0000 033200 BIC: GENODEF1AUB

Kommentare geschlossen

Ein ungewöhnliches Tierkonzept

Was Straftäter von Welpen lernen können – „Das ist brutal sinnstiftend“

Im Tierheim Beckstetten kümmern sich forensische Patienten aus Kaufbeuren um die Sozialisation von misshandelten Hundewelpen.

Bild: Georg Schalk/Bezirkskliniken Schwaben

Im Tierheim Beckstetten (Ostallgäu) helfen sich misshandelte Hundewelpen und Straftäter gegenseitig. So sieht das Therapiekonzept aus.

Von Redaktion Allgäuer Zeitung

06.04.2024 | Stand: 19:01 Uhr

Auf einer Freifläche innerhalb des Tierheims Beckstetten ( Ostallgäu) sitzen und liegen sechs Männer auf Decken. Sie spielen und kuscheln mit Hunden. Dabei haben sowohl die Menschen als auch die Tiere eine besondere Vorgeschichte. Bei den Männern handelt es sich um Straftäter aus der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie des Bezirkskrankenhauses (BKH) Kaufbeuren. Und die kleinen Vierbeiner wurden von Behörden beschlagnahmt, weil sie kurz nach ihrer Geburt mutmaßlich von ihrem Besitzer misshandelt worden sind.

Welpen und Straftäter helfen sich im Tierheim Beckstetten gegenseitig

Die Hunde, die zu Beginn ihres Lebens die böse Seite eines Menschen kennenlernen mussten, bekommen hier Liebe und Zuneigung. Und das ausgerechnet von Menschen, die in ihrem Leben nicht gerade immer nett zu ihren Mitmenschen waren und mit ihrer psychischen Erkrankung, meist eine Suchterkrankung, alles andere als auf der Sonnenseite des Lebens standen. „Ein tolles Projekt, bei dem beide Seiten wachsen – sowohl der Mensch als auch der Hund“, stellt Eva Schmuck erfreut fest. Die Ergotherapeutin am BKH bietet seit längerem tiergestützte Therapie an und hat damit bei den forensischen Patienten großen Erfolg.

Die Welpen sind müde vom intensiven Spielen und Herumtollen. Sie kuscheln sich an Lukas. Auch der Forensik-Patient genießt das.

Bild: Georg Schalk/Bezirkskliniken Schwaben

Den Stein ins Rollen gebracht hatte die Leiterin des Tierheims, Melanie Kühn. Ihre Einrichtung und das BKH arbeiten seit einigen Jahren auf verschiedenen Ebenen zusammen – man kennt und schätzt sich. Anfang März waren zehn Welpen ins Tierheim eingezogen. Die Tiere aus dem Raum Hannover (Niedersachsen) stammen aus einer Beschlagnahmung. Sie wurden mutmaßlich von ihrem Besitzer schwer misshandelt. Entsprechend scheu, vorsichtig und ängstlich reagierten sie anfangs auf menschlichen Kontakt. „Die Leiterin hat sich erkundigt, ob wir uns gemeinsam mit unseren Patienten um die Sozialisation der Welpen kümmern wollen. Die Patienten waren von Anfang an begeistert“, erzählt Eva Schmuck. Ihr Kollege Chris Häuplik, Mitarbeiter in der Ergotherapie, hebt die Unterstützung durch die Klinikleitung hervor. Der Ärztliche Direktor Norbert Ormanns habe dem Vorhaben gleich zugestimmt, sodass wir die Herausforderung annehmen durften“, so Häuplik, der seit 2003 in der Kaufbeurer Forensik arbeitet.

Tierheim Beckstetten – eine Heimat für Welpen aus Niedersachsen

Die ersten 14 Tage befanden sich die zehn Welpen in Quarantäne. Außer einer Pflegerin und der Tierärztin hatte niemand Kontakt zu ihnen. Die Mutterhündin blieb zurück in Niedersachsen. „Erstens war sie so geschwächt, dass sie weitere Wochen mit ihren Welpen wohl nicht überlebt hätte. Und zweitens meldete ihr Besitzer Ansprüche an“, berichtet Eva Schmuck. Die Tiere kamen deshalb ins Ostallgäu, weil das Tierheim Beckstetten noch Kapazitäten hatte. „Die Tierheime sind inzwischen deutschlandweit miteinander vernetzt“, so Häuplik.

Seit einigen Wochen werden abwechselnd jeweils sechs Patienten von ihren Therapeuten jeden Nachmittag per Kleinbus von Kaufbeuren nach Beckstetten gefahren. Die einfache Strecke beträgt 16 Kilometer. In den gut zwei Stunden dazwischen erleben beide Seiten Glücksgefühle. Die kleinen Hunde freuen sich inzwischen buchstäblich „tierisch“ auf ihre täglichen Besucher. Sie können es kaum erwarten, bis sie mit ihnen spielen und herumtollen dürfen und ausgiebig gestreichelt werden.

Nach 60 bis 90 Minuten sind die meisten der Welpen platt

Auch kleine Leckerlis gibt es. Alles findet im Freien statt. Nach 60 bis 90 Minuten sind die meisten der Welpen so platt und ausgepowert, dass sie sich ausruhen müssen. Das geschieht an der Seite der Patienten, an die sie sich liebevoll herankuscheln. Beim Betrachten der Szenerie fällt dem neutralen Beobachter folgende Liedzeile ein, frei nach dem Sänger Herbert Grönemeyer: Hier werden auch die härtesten Männer innen ganz weich.

„Das ist brutal sinnstiftend“, sagt ein Forensik-Patient

Für die Patienten ist die tiergestützte Therapie etwas ganz Besonderes. „Das ist brutal sinnstiftend“, sagt Heinz, der seit elf Monaten in der Forensik ist. „Hier kann man was zurückgeben und sieht den Erfolg unmittelbar. Die Hunde reagieren auf das, was man ausstrahlt.“ Seinen Lieblingswelpen nennt er „Baby“. „Sie hat mich ausgesucht, nicht ich sie“, so Heinz.

Auch Lukas ist schwer begeistert. Seit 17 Monaten ist er Patient in der Maßregelvollzugsklinik. „Der Umgang mit den Tieren hier tut mir extremst gut. Er gibt mir einen sehr guten Ausgleich für meine Seele“, verrät er. Sein Lieblingshund ist der mit der weißen Schauze: „Stinki“ nennt er den kleinen Racker. Die tiergestützte Therapie helfe ihm, auf dem Weg zurück in die Freiheit sein Selbstwert zu stabilisieren, berichtet Lukas. Käthe, eine der beiden ausgebildeten Therapiehunde von Eva Schmuck, habe ihm dabei geholfen, seine Grenzen zu erkennen.

Eva Schmuck und Chris Häuplik, beide Mitarbeiter in der Ergotherapie der Forensischen Klinik des BKH Kaufbeuren, mit zwei der zehn Hundewelpen auf dem Arm.

Bild: Georg Schalk/Bezirkskliniken Schwaben

Das sind genau die Ziele, die im Vordergrund stehen, wie die beiden Mitarbeiter der sogenannten Komplementärtherapien Forensik betonen: Emotionen wahrnehmen und damit umgehen; eigene Grenzen und die anderer wahrnehmen und respektieren; Geduld und Ausdauer aufbringen; Verantwortung übernehmen und eigene Bedürfnisse zurückstellen.

“Sitz” und “Platz” – die Welpen lernen schnell von den Forensik-Patienten

Zwei der Vierbeiner konnten bereits vermittelt werden. So, wie die verbliebenen acht kleinen Hunde herumtollen, die Menschen spielerisch anspringen und sie auch mal zwicken, ist schon eine Portion Geduld vonnöten. „Die nächsten Aufgaben der Patienten sind, den Hunden Grundkommandos wie „Sitz“ und „Platz“ beizubringen. Das klappt gut, weil die Tiere unglaublich schnell lernen“, erläutert Eva Schmuck. Zudem gilt es, den Welpen langsam Hundegeschirr anzulegen, damit man mit ihnen Gassi gehen kann. Die Therapeuten werden so lange jeweils von Montag bis Freitag nach Beckstetten kommen, bis alle Welpen vermittelt worden sind. Das ist der Plan.

Patient Heinz will sich auch künftig in einem Tierheim engagieren

Patient Heinz geht zusätzlich einmal pro Woche mit älteren Hunden aus dem Tierheim Gassi. Auch Lukas hilft beim Spazierengehen oder bei handwerklichen Tätigkeiten vor Ort mit. „Ich möchte mich später auf jeden Fall in einem Tierheim ehrenamtlich engagieren. Wo in Bayern, ist noch offen“, sagt er.

Kommentare geschlossen

Unser Team braucht Verstärkung

zum sofortigen Eintritt suchen wir:

  • Mitarbeiter mit Ausbildung als Pfleger oder §11 Nachweis, gerne auch eine Tierärztin oder einen Tierarzt in der Ausbildung zur Erlangung von praktischen Kenntnissen
  • Mitarbeiter ohne Ausbildung mit Engagement für Tiere
  • Ehrenamtliche Helfer und Praktikanten
  • Wir können 2-3 Mitarbeiter gemäß Bundesfreiwilligendienst beschäftigen
  • Bei uns kann man auch eine Ausbildung als Tierpfleger in Fachrichtung “Tierpfleger und Tierpension” machen
  • Wir suchen einen Hausmeister mit Führerschein, gerne Rentner, auch in Teilzeit oder Minijob.

Kommentare geschlossen

Info für Mitglieder

Mitgliedsbeiträge

Adressen und E-Mailadressen

Mitgliederversammlung

am 22. Juni 2023 fand unsere ordentliche Mitgliederversammlung statt, Mitglieder, die das Protokoll erhalten möchten, können es anfordern bei: Harald Eberhard unter ibhe@gmx.de

Die Mitgliederversammlung 2024 wird voraussichtlich am 30. Juni 2024 stattfinden

Kommentare geschlossen