Zum Inhalt springen

Unsere Hunde (Stand: 16. Januar 2023)

Auf dieser Seite stellen wir alle Hunde im Tierheim Beckstetten vor. Bitte beachten Sie, dass nicht immer alle aufgeführten Hunde auch schon zur Vermittlung stehen. Teilweise sind die Hunde noch nicht lange da und wir lernen sie noch kennen, andere befinden sich in oder erholen sich von medizinischen Behandlungen.

Den jeweiligen Vermittlungsstatus des Hundes finden Sie unter seinem Namen.


Selbstauskunft für Interessent*innen
Wenn Sie einen der Hunde kennenlernen möchten, füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus. Wir rufen Sie dann an, um einen Termin für ein Treffen im Tierheim zu vereinbaren. Hier braucht es manchmal etwas Geduld, da wir sämtliche Anfragen chronologisch und nach der Verfügbarkeit der Tiere abarbeiten.

Selbstauskunft für Interessent*innen


Lemmy, Großer Schweizer Sennenhund, Rüde kastriert, *11.01.2021

Interessenten vorhanden

Lemmy ist sozial mit anderen Hunden. Die Grundkommandos beherrscht er gut. Lemmy hat noch ein Problem in den Ruhephasen, das wir noch medizinisch vor Vermittlung abklären lassen. Keine Kinder im eigenen Haushalt. Gerne nähere Infos beim Kennenlernen.


Charlie, Herdenschutzhund, Rüde, *09.05.2021, unkastriert

momentan reserviert

Charlie kennt es nur draußen zu leben in seinem Hunderudel. Er liebt es mit anderen Hunden zu spielen und zu toben. Fremden ist er sehr skeptisch gegenüber, was aber mit viel Zeit und Geduld zu ändern ist.

Charlie braucht ein großes eingezäuntes Grundstück, da er nie Haus und Hof verlassen hat. Er kennt noch keine Leine.


Resi, Appenzeller Mix, *15.03.2016, weiblich, nicht kastriert

wurde abgegeben wegen Allergie in der Familie

  • reserviert

Bis jetzt zeigt Resi ein super Verhalten gegenüber Ihren Pflegern. Manchmal ist sie noch recht stürmisch, kennt aber aus Ihrer alten Familie Kinder und Tiere. Sie braucht eine hundeerfahrene Familie am Besten mit Kindern ab 13 Jahren


Arki, braun, *24.10.2014, männlich kastriert

Odessa beige, *17.11.2013, weiblich kastriert

Die beiden fanden den Weg im April zu uns, sie stammen beide ursprünglich aus dem Tierheim in Odessa. Beide hatten schon vor der Ankunft in Deutschland keine zwei Vorderbeine mehr. Die beiden leben bei uns zusammen. Odessa ist eine richtige Schmusebacke, sobald sie aufgetaut ist. Arki braucht noch seine Zeit, sucht aber von sich aus immer wieder die Bindung so seinen Pflegern.

Beide kennen keine Leine bei uns und laufen so mit. Wir wissen nicht die Vorgeschichte von Ihnen und hoffen in Deutschland, eine schöne Zukunft zu ermöglichen.



Luna, Malinois, Hündin, *28.09.2016, kastriert
Luna ist ein typischer Malionois, sie will gerne noch eine Aufgabe im Leben haben; sie spielt sehr gerne mit anderen Hunden, Katzen sind nicht so ihr Ding. Im Sommer erfrischt sich Luna gerne im Wasser, sie liebt auch lange Spaziergänge in den Bergen.

Selbstauskunft für Interessent*innen


Nuki, Hollandse-Mix, Rüde, *14.10.2020, Kastrationschip
Nuki ist ein kleiner Sturkopf, am Anfang ist er unsicher, aber sobald er weiß, wo es langgeht, muss man ihn auch mal zurück halten. Er mag nicht unbedingt lange Spaziergänge, ist aber nicht abgeneigt, mit seinen Hundekumpeln zu spielen.
Vermittlungsbereit

Selbstauskunft für Interessent*innen


Wurzel
Schäfer-Mix, männlich, kastriert, geb. 2018

  • vorgemerkt

Verspielt, verfressen und verschmust.


Greta
Mischling, weiblich, geb. 2021

Sie ist zurückhaltend und Fremden gegenüber sehr misstrauisch. Sie hat bei uns Wochen gebraucht um uns zu vertrauen und an sie ran zu lassen. Ging aber nie nach vorne. Ist verschmust und verspielt (vor allem mit Bällen und Plüschtiere), wenn man sie kennt. Sie ist momentan in einer Phase wo sie herausfinden will wieweit sie ihren Sturkopf durchsetzen kann. Kaut gerne auf Holz oder auf Plastik. Beim Tierarzt braucht sie einen Maulkorb, lässt ihn sich gut anziehen. Ist in Behandlung wegen einer Entzündung des Speicheldrüsengangs. Bekommt Antibiotika. Ist gut verträglich mit anderen Hunden, momentan leider läufig.


Tyson, englische Bulldogge, *2011, Rüde kastriert

Tyson kam als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Die Vorbesitzer wollten den damals übergewichtigen Rüden einschläfern lassen. Tyson wurde teils als Kinderspielzeug abgestellt, daher hat er sich irgendwann nicht mehr mit dem Kind verstanden. Leider hatte der Rüde durch das viel zu hohe Gewicht schwere Rückenbeschwerden bekommen und hatte Schmerzen. Wir haben ihn dann auf Diät gesetzt und die Rückenprobleme mit dem Tierarzt zusammen ausbehandelt. Tyson zeigt sich bei uns als absolute Knutschkartoffel, er kuschelt für sein Leben gern und ist wieder ein lebensfroher Begleiter. Er kommt mit anderen Hunden (am liebsten Hundedamen, bei Rüden entscheidet die Sympathie) gut klar. Auch mit Kleintieren sowie Katzen kommt er gut zurecht.  Kinder sind ebenfalls kein Problem, solange der Umgang des Kindes dem Hund gegenüber klar ist. Momentan lebt er auf einer Pflegestelle mit einer Franz. Bulldogge zusammen.